Logo

C3 Radio Das entwicklungspolitische Radio

C3 Radio - das entwicklungspolitische Radio

In der Sendereihe des C3 - Centrum für Internationale Entwicklung bringen wir Gespräche, Diskussionen und Berichte zu aktuellen wirtschafts-, gesellschafts- und außenpolitischen Themen. Das C3-Radio bietet Raum für Wissenschaft, Bildung und Dialog - Diskussion und Reflexion aus entwicklungspolitischer Perspektive kommen hier zur Sprache. Das C3-Radio ist eine Initiative der fünf Organisationen ÖFSE, BAOBAB, frauensolidarität, Paulo Freire Zentrum und Mattersburger Kreis im C3. (c) Alle Sendungen ausschließlich für private Zwecke. Unauthorisiertes Aufführen, Ausstrahlen, Präsentieren, Veröffentlichen etc. in jedweder Form ist verboten. http://www.centrum3.at

12.10.17, 14:42:58

C3 Radio: 50 Jahre ÖFSE


Download (14,6 MB)

Eine Sendung zu den Meilensteinen der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit

Im Vorfeld der Wahlen in Österreich steht die Umsetzung der SDGs im Mittelpunkt. Anlässlich des 50jährigen Bestehens der ÖFSE wird die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel der österreichischen Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit (EZA) reflektiert. Im Lichte aktueller Herausforderungen werden so Meilensteine an Hand zentraler Themen in Österreich rekonstruiert und in einem internationalen historischen Kontext diskutiert. Werner Raza und Michael Obrovsky geben im Gespräch mit C3 Radio Einblicke in die Entwicklung der EZA und zeigen die Bedeutung und Perspektiven der internationalen Zusammenarbeit Österreichs auf.

(C3 Radio vom 11.10.2017)




14.09.17, 10:18:25

C3 Radio: C3 Award 2017


Download (15,3 MB)

Bericht von der Preisverleihung am 30. Mai 2017.

Die C3-Organisationen ÖFSE, BAOBAB, Frauen*solidarität, Paulo Freire Zentrum und Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik haben am 30. Mai 2017 ins C3 - Centrum für Internationale Entwicklung eingeladen und zum zweiten Mal den C3-Award für Vorwissenschaftliche (Diplom-) Arbeiten im Bereich Internationale Entwicklung verliehen: 93 SchülerInnen von Schulen in ganz Österreich haben ihre Arbeiten zu entwicklungspolitischen Themen eingereicht. Diese zeigten nicht nur die Relevanz von Themen wie Flucht und Migration, Handelspolitik, Fair Trade, Genderfragen und globale Ungleichheit sowie strukturelle Machtverhältnisse, sondern auch das Engagement junger ForscherInnen, globale Zusammenhänge aufzuzeigen und die eigene Lebensweise kritisch zu beleuchten. C3 Radio war dabei und hat mit den PreisträgerInnen gesprochen.

(C3 Radio vom 13.09.2017)




10.08.17, 23:59:48

C3 Radio: Das Marampa Projekt


Download (15,6 MB)

Zur Buchpräsentation von Juma Hauser.

Im Jahr 1980 begann die VOEST in Marampa in Sierra Leone Erz abzubauen. Etwa 40 österreichische Mitarbeiter und ihre Familien ließen sich zwischen 1980 und 1985 in Marampa nieder. Auch die österreichische Künstlerin Juma Hauser war während der 1980er Jahre mit ihrer Familie vor Ort und hat seit 2014 die Geschichte der Geschehnisse in Marampa recherchiert. In essayistischen Textpassagen, Bildstrecken und Collagen fügt die Autorin Interviews, Zitate, Anekdoten und Archivmaterial zusammen und verdichtet das vielfältige Material zu einer etwas anderen Industriegeschichte über individuelle Erfahrungen in einem größeren historischen Kontext, in dem das österreichische Projekt eine lange post/koloniale Geschichte in Sierra Leone fortführt.
C3 Radio berichtet von der Buchpräsentation der Autorin am 21. Juni 2017 im C3 Centrum für Internationale Entwicklung.

(C3 Radio vom 09.08.2017)




14.07.17, 15:07:53

C3 Radio: Afrika: genauer betrachtet. Perspektiven aus einem Kontinent im Umbruch


Download (14,5 MB)

Buchpräsentation und Gespräch mit der Autorin Kirsten Rüther

Obwohl das Interesse am südlichen Nachbarkontinent Europas steigt, ist über Afrika immer noch zu wenig bekannt. Manchmal scheint es nahezu unmöglich, hinter dem dicken Vorhang aus Vorurteilen und Klischees auch nur ein kleines Stück afrikanischer Realität zu erfassen. In Ihrem Buch setzt sich Kirsten Rüther mit einer breiten Themenpalette auseinander, die von Migrantinnen und Städten über Jugend und Religion zu Fotografie, Mode und mehr reicht. Wer politische und kulturgeschichtliche Aspekte kennenlernen will, die Geschichte und Gegenwart zahlreicher afrikanischer Gesellschaften prägen, findet hier zahlreiche Anregungen.
Univ.-Prof. Dr. Kirsten Rüther ist Professorin für „Geschichte und Gesellschaften Afrikas“ am Institut für Afrikawissenschaften an der Universität Wien. Ihre Forschungsfelder erstrecken sich über eine Bandbreite kulturhistorischer Themen mit langjährigem Fokus insbesondere auf die Geschichte religiöser Transformation im kolonialen und postkolonialen Afrika. C3 Radio berichtet von der Präsentation des Buches „Afrika: genauer betrachtet. Perspektiven aus einem Kontinent im Umbruch.“

(C3 Radio vom 12.07.2017)




16.06.17, 12:03:23

C3 Radio: Konfliktmineralienregulierungen


Download (14,5 MB)

Der Weg zu höherer Rechenschaftspflicht im Rohstoffsektor? Bericht von der Studienpräsentation.

Am 21. März 2017 wurde im C3 eine Studie von Karin Küblböck und Hannes Grohs zum Thema Konfliktmineralien präsentiert. Der Hintergrund: Nach drei Jahren kontroversieller Diskussion soll im Frühjahr 2017 die EU-Konfliktmineralienverordnung in Kraft treten. Damit soll vermieden werden, dass Unternehmen durch ihre Rohstoffbeschaffung bewaffnete Konflikte finanzieren. Die Verordnung legt fest, dass Importeure von so genannten Konfliktrohstoffen Sorgfaltspflichten in Bezug auf ihre Lieferkette implementieren müssen. In den USA wurden entsprechende Bestimmungen bereits 2012 eingeführt; sie gelten für Rohstoffe aus der Demokratischen Republik Kongo und ihren Nachbarländern. Wie sind diese Regulierungen einzuschätzen? Welche Auswirkungen haben diese bisher vor Ort? Welche Implikationen gibt es für betroffene Unternehmen? Welche Lehren können für die Umsetzung der EU-Verordnung gezogen werden? C3 Radio berichtet von der Präsentation der Studie am 21. März 2017 im C3.

(C3 Radio vom 14.06.2017)