Logo

C3 Radio Das entwicklungspolitische Radio

C3 Radio - das entwicklungspolitische Radio

In der Sendereihe des C3 - Centrum für Internationale Entwicklung bringen wir Gespräche, Diskussionen und Berichte zu aktuellen wirtschafts-, gesellschafts- und außenpolitischen Themen. Das C3-Radio bietet Raum für Wissenschaft, Bildung und Dialog - Diskussion und Reflexion aus entwicklungspolitischer Perspektive kommen hier zur Sprache. Das C3-Radio ist eine Initiative der fünf Organisationen ÖFSE, BAOBAB, frauensolidarität, Paulo Freire Zentrum und Mattersburger Kreis im C3. (c) Alle Sendungen ausschließlich für private Zwecke. Unauthorisiertes Aufführen, Ausstrahlen, Präsentieren, Veröffentlichen etc. in jedweder Form ist verboten. http://www.centrum3.at

12.04.17, 15:46:50

C3 Radio: EuroMemorandum 2017


Download (14,9 MB)

„The European Union: The Threat of Disintegration“

Am 9. März 2017 wurde im C3 Centrum für internationale Entwicklung das EuroMemorandum 2017 präsentiert, u.a. von Marica Frangakis vom Nicos Poulantzas Institut, Athen. Das EuroMemorandum 2017 analysiert aktuelle ökonomische Entwicklungen in Europa und betont die Wichtigkeit einer alternativen Wirtschaftspolitik, die auf sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Nachhaltigkeit fußt. C3 Radio hat mit Marica Frangakis gesprochen und stellt das EuroMemo 2017 vor.

(C3 Radio vom 12.04.2017)




10.03.17, 09:38:31

C3 Radio: Handelspolitik auf dem Prüfstand


Download (11,9 MB)

Was bedeuten faire Bedingungen im Welthandel?

Schulklassen ab der 10. Schulstufe hatten am 24.11.2016 in der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik kostenlos die Möglichkeit einen tieferen Einblick in den Welthandel zu bekommen. C3-Radio berichtet.

(C3 Radio vom 08.03.2017)




08.02.17, 15:54:56

C3 Radio: UNESCO Global Education Monitoring Report 2016


Download (14,1 MB)

Das Ziel 4 der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele („Sustainable Development Goals“) der UNO sieht inklusive Bildung und die Möglichkeit zum lebenslangen Lernen für alle Menschen vor. Unter dem Titel „Education, SDGs and Development“ wurde am 29. November 2016 im C3 der "UNESCO Global Education Monitoring Report 2016" präsentiert. Key Note Speaker war Katarzyna Kubacka von der UNESCO. Im Anschluss an die Präsentation gab es Kommentare von Helmuth Hartmeyer (Universität Wien) und von Tarald Brautaset (Botschafter Norwegens in Österreich). C3 Radio berichtet von dieser Veranstaltung.

(C3 Radio vom 08.02.2017)




12.01.17, 15:43:57

C3 Radio: „Globale Mittelklasse … gut bei Kasse?“


Download (14,6 MB)

Eine kritische Auseinandersetzung mit Begriff und Konzept der „neuen Mittelklasse“ als Motor für Entwicklung

Während im globalen Norden die Mittelschicht schrumpft und als Globalisierungsverliererin gilt, scheint sie im globalen Süden angekommen zu sein. Beratungsfirmen, Entwicklungsbanken und internationale Organisationen wie die Weltbank oder die OECD feiern, beflügelt vom wirtschaftlichen Aufstieg der Schwellenländer, die Ausdehnung einer konsumfreudigen „globalen Mittelklasse“. Sie soll die Weltwirtschaft dynamisieren und wirtschaftliche Entwicklung vorantreiben. In der Diskussionsveranstaltung – organisiert vom Mattersburger Kreis – werden Konzept und Begriff der „neuen globalen Mittelklasse“ kritisch beleuchtet. Karin Fischer hinterfragt den Diskurs internationaler Organisationen, die mit fragwürdigen Messungen eine neue „Erfolgsstory“ der Weltwirtschaft konstruieren. Henning Melber sieht in dem Narrativ der Neuen Mittelklasse in Afrika einen Mechanismus, der mehr der Verschleierung der vielschichtigen Rolle der Mittelklasse dient als einer realitätsnahen gesellschaftspolitischen Analyse. C3 Radio berichtet von der Veranstaltung.

(C3 Radio vom 11.01.2017)




19.12.16, 10:57:55

C3 Radio: The end of a progressive era in Latin America? Reasons and implications.


Download (14,9 MB)

Im Oktober 2016 hat im C3 eine Lateinamerika-Konferenz statt gefunden: Bei der Podiumsdiskussion am 11. Oktober war Eduardo Gudynas, unter anderem vom Latin American Centre for Social Ecology (CLAES) in Uruguay, der Key-Note Speaker. Das Thema: „The end of a progressive era in Latin America?“
Gudynas beleuchtete in seinem Vortrag den intensivierten Extraktivismus der letzten 15 Jahre in Ländern wie Venezuela, Ecuador und Brasilien kritisch. In ihren Statements gingen Andreas Novy (Witschaftsuniversität Wien, ÖFSE) und Tobias Boos (Universität Wien) auf regionale Beispiele in Brasilien und Argentinien ein. C3 Radio berichtet von dieser Veranstaltung und kontroversiellen Debatte.

(C3 Radio vom 14.12.2016)