Logo

C3 Radio Das entwicklungspolitische Radio

C3 Radio - das entwicklungspolitische Radio

In der Sendereihe des C3 - Centrum für Internationale Entwicklung bringen wir Gespräche, Diskussionen und Berichte zu aktuellen wirtschafts-, gesellschafts- und außenpolitischen Themen. Das C3-Radio bietet Raum für Wissenschaft, Bildung und Dialog - Diskussion und Reflexion aus entwicklungspolitischer Perspektive kommen hier zur Sprache. Das C3-Radio ist eine Initiative der fünf Organisationen ÖFSE, BAOBAB, frauensolidarität, Paulo Freire Zentrum und Mattersburger Kreis im C3. (c) Alle Sendungen ausschließlich für private Zwecke. Unauthorisiertes Aufführen, Ausstrahlen, Präsentieren, Veröffentlichen etc. in jedweder Form ist verboten. http://www.centrum3.at

16.06.17, 12:03:23

C3 Radio: Konfliktmineralienregulierungen


Download (14,5 MB)

Der Weg zu höherer Rechenschaftspflicht im Rohstoffsektor? Bericht von der Studienpräsentation.

Am 21. März 2017 wurde im C3 eine Studie von Karin Küblböck und Hannes Grohs zum Thema Konfliktmineralien präsentiert. Der Hintergrund: Nach drei Jahren kontroversieller Diskussion soll im Frühjahr 2017 die EU-Konfliktmineralienverordnung in Kraft treten. Damit soll vermieden werden, dass Unternehmen durch ihre Rohstoffbeschaffung bewaffnete Konflikte finanzieren. Die Verordnung legt fest, dass Importeure von so genannten Konfliktrohstoffen Sorgfaltspflichten in Bezug auf ihre Lieferkette implementieren müssen. In den USA wurden entsprechende Bestimmungen bereits 2012 eingeführt; sie gelten für Rohstoffe aus der Demokratischen Republik Kongo und ihren Nachbarländern. Wie sind diese Regulierungen einzuschätzen? Welche Auswirkungen haben diese bisher vor Ort? Welche Implikationen gibt es für betroffene Unternehmen? Welche Lehren können für die Umsetzung der EU-Verordnung gezogen werden? C3 Radio berichtet von der Präsentation der Studie am 21. März 2017 im C3.

(C3 Radio vom 14.06.2017)




10.05.17, 14:08:15

C3 Radio: „Um – WELT – gestalten" - living books im C3


Download (14,5 MB)

Am 4. April 2017 waren die einladenden Räume der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik ein Ort der besonderen Begegnung. Insgesamt 18 'lebende Bücher' haben im persönlichen Zweiergespräch Einblick in ihre Erfahrungen im ehrenamtlichen und/oder beruflichen Engagement für eine Veränderung (in) unserer UmWELT gegeben. Insgesamt waren an diesem Tag 21 verschiedene Organisationen vertreten. Bei dieser living books-Veranstaltung im Rahmen von Bildung im C3ntrum bestand die Möglichkeit, mit AkteurInnen, die an der Schnittstelle von Umwelt- und Sozialem arbeiten, über ihr Engagement zu sprechen – C3 Radio war dabei und berichtet.

(C3 Radio vom 10.05.2017)

C3radio



12.04.17, 15:46:50

C3 Radio: EuroMemorandum 2017


Download (14,9 MB)

„The European Union: The Threat of Disintegration“

Am 9. März 2017 wurde im C3 Centrum für internationale Entwicklung das EuroMemorandum 2017 präsentiert, u.a. von Marica Frangakis vom Nicos Poulantzas Institut, Athen. Das EuroMemorandum 2017 analysiert aktuelle ökonomische Entwicklungen in Europa und betont die Wichtigkeit einer alternativen Wirtschaftspolitik, die auf sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Nachhaltigkeit fußt. C3 Radio hat mit Marica Frangakis gesprochen und stellt das EuroMemo 2017 vor.

(C3 Radio vom 12.04.2017)




10.03.17, 09:38:31

C3 Radio: Handelspolitik auf dem Prüfstand


Download (11,9 MB)

Was bedeuten faire Bedingungen im Welthandel?

Schulklassen ab der 10. Schulstufe hatten am 24.11.2016 in der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik kostenlos die Möglichkeit einen tieferen Einblick in den Welthandel zu bekommen. C3-Radio berichtet.

(C3 Radio vom 08.03.2017)




08.02.17, 15:54:56

C3 Radio: UNESCO Global Education Monitoring Report 2016


Download (14,1 MB)

Das Ziel 4 der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele („Sustainable Development Goals“) der UNO sieht inklusive Bildung und die Möglichkeit zum lebenslangen Lernen für alle Menschen vor. Unter dem Titel „Education, SDGs and Development“ wurde am 29. November 2016 im C3 der "UNESCO Global Education Monitoring Report 2016" präsentiert. Key Note Speaker war Katarzyna Kubacka von der UNESCO. Im Anschluss an die Präsentation gab es Kommentare von Helmuth Hartmeyer (Universität Wien) und von Tarald Brautaset (Botschafter Norwegens in Österreich). C3 Radio berichtet von dieser Veranstaltung.

(C3 Radio vom 08.02.2017)