Logo

C3 Radio Das entwicklungspolitische Radio

C3 Radio - das entwicklungspolitische Radio

In der Sendereihe des C3 - Centrum für Internationale Entwicklung bringen wir Gespräche, Diskussionen und Berichte zu aktuellen wirtschafts-, gesellschafts- und außenpolitischen Themen. Das C3-Radio bietet Raum für Wissenschaft, Bildung und Dialog - Diskussion und Reflexion aus entwicklungspolitischer Perspektive kommen hier zur Sprache. Das C3-Radio ist eine Initiative der fünf Organisationen ÖFSE, BAOBAB, frauensolidarität, Paulo Freire Zentrum und Mattersburger Kreis im C3. (c) Alle Sendungen ausschließlich für private Zwecke. Unauthorisiertes Aufführen, Ausstrahlen, Präsentieren, Veröffentlichen etc. in jedweder Form ist verboten. http://www.centrum3.at

14.12.17, 11:11:28

C3 Radio: Die neue multipolare Weltordnung


Download (15,3 MB)

Eine Herausforderung für die Agenda für Nachhaltige Entwicklung.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben sich die globalen Kräfteverhältnisse verschoben. Die politische und ökonomische Nachkriegsordnung wird zunehmend durch neue und komplexere Konstellationen abgelöst. Wirtschaftliche, soziale und ökologische Ungleichgewichte bestehen weiter und haben sich verschärft. Während es auf der einen Seite enormen technologischen Fortschritt und eine Akkumulation von Einkommen und Vermögen gibt, haben viele Millionen Menschen immer noch unzureichenden Zugang zu den grundlegendsten Bedingungen für ein menschenwürdiges Leben. Die Herausforderungen für eine sozial-ökologische Transformation, die die von allen UNO-Mitgliedsländern unterzeichnete Agenda 2030 als Zielsetzung formuliert, sind enorm. In einer internationalen Konferenz in Wien analysierte Jayati Ghosh von der Jawaharlal Nehru University, New Delhi die veränderte geopolitische Ordnung.

(C3 Radio vom 13.12.2017)




09.11.17, 09:58:33

C3 Radio: Die Rache der Mercedes Lima


Download (15 MB)

Buchpräsentation und Autorengespräch

Am 21. September 2017 wurde im C3 Centrum das Buch „Die Rache der Mercedes Lima“ präsentiert: Arnoldo Gálvez Suárez, geboren 1982 in Guatemala-Stadt, ist Schriftsteller und Professor für Journalistische Textgestaltung. Seit 2011 koordiniert er das Kommunikationsteam von interpeace, einer unabhängigen internationalen Organisation für Friedensarbeit. Sein Debütroman Los Jueces (2008) wurde mit dem Mario Monteforte Toledo Prize for Fiction ausgzeichnet, 2013 folgte ein hochgelobter Band mit Kurzgeschichten. Der vorliegende Roman erhielt 2015 den BAM Letras Prize for Fiction. Der Journalist und Autor Arnoldo Gálvez Suárez spricht mit Ilija Trojanow über seinen jüngsten Roman und Erinnerung und Verdrängung der Konflikte in der jüngsten Landesgeschichte Guatemalas. C3 Radio berichtet von dieser Buchpräsentation.

(C3 Radio vom 8.11.2017)




12.10.17, 14:42:58

C3 Radio: 50 Jahre ÖFSE


Download (14,6 MB)

Eine Sendung zu den Meilensteinen der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit

Im Vorfeld der Wahlen in Österreich steht die Umsetzung der SDGs im Mittelpunkt. Anlässlich des 50jährigen Bestehens der ÖFSE wird die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel der österreichischen Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit (EZA) reflektiert. Im Lichte aktueller Herausforderungen werden so Meilensteine an Hand zentraler Themen in Österreich rekonstruiert und in einem internationalen historischen Kontext diskutiert. Werner Raza und Michael Obrovsky geben im Gespräch mit C3 Radio Einblicke in die Entwicklung der EZA und zeigen die Bedeutung und Perspektiven der internationalen Zusammenarbeit Österreichs auf.

(C3 Radio vom 11.10.2017)




14.09.17, 10:18:25

C3 Radio: C3 Award 2017


Download (15,3 MB)

Bericht von der Preisverleihung am 30. Mai 2017.

Die C3-Organisationen ÖFSE, BAOBAB, Frauen*solidarität, Paulo Freire Zentrum und Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik haben am 30. Mai 2017 ins C3 - Centrum für Internationale Entwicklung eingeladen und zum zweiten Mal den C3-Award für Vorwissenschaftliche (Diplom-) Arbeiten im Bereich Internationale Entwicklung verliehen: 93 SchülerInnen von Schulen in ganz Österreich haben ihre Arbeiten zu entwicklungspolitischen Themen eingereicht. Diese zeigten nicht nur die Relevanz von Themen wie Flucht und Migration, Handelspolitik, Fair Trade, Genderfragen und globale Ungleichheit sowie strukturelle Machtverhältnisse, sondern auch das Engagement junger ForscherInnen, globale Zusammenhänge aufzuzeigen und die eigene Lebensweise kritisch zu beleuchten. C3 Radio war dabei und hat mit den PreisträgerInnen gesprochen.

(C3 Radio vom 13.09.2017)




10.08.17, 23:59:48

C3 Radio: Das Marampa Projekt


Download (15,6 MB)

Zur Buchpräsentation von Juma Hauser.

Im Jahr 1980 begann die VOEST in Marampa in Sierra Leone Erz abzubauen. Etwa 40 österreichische Mitarbeiter und ihre Familien ließen sich zwischen 1980 und 1985 in Marampa nieder. Auch die österreichische Künstlerin Juma Hauser war während der 1980er Jahre mit ihrer Familie vor Ort und hat seit 2014 die Geschichte der Geschehnisse in Marampa recherchiert. In essayistischen Textpassagen, Bildstrecken und Collagen fügt die Autorin Interviews, Zitate, Anekdoten und Archivmaterial zusammen und verdichtet das vielfältige Material zu einer etwas anderen Industriegeschichte über individuelle Erfahrungen in einem größeren historischen Kontext, in dem das österreichische Projekt eine lange post/koloniale Geschichte in Sierra Leone fortführt.
C3 Radio berichtet von der Buchpräsentation der Autorin am 21. Juni 2017 im C3 Centrum für Internationale Entwicklung.

(C3 Radio vom 09.08.2017)